Über mich


"Über mich" - Was soll ich denn da schreiben? Ich bin doch einfach ich, oder? Mit meinen Schrullen, Macken und Selbstzweifel, ob ich das als Mama schon alles richtig hinbekomme. Auf den Mund bin ich nicht gefallen. Meine besten Freunde heißen Ironie und Schwarzer Humor. Sagt doch mal Hallo! Ach, schon wieder schüchtern die beiden. Sie fühlen sich häufig unverstanden.

Aber sonst? Was würde ich auf die Frage "Und was machen Sie so" denn antworten? Nicht viel. Das Familienleben hat mich voll im Griff. Zwergnase ist zwar inzwischen aus dem Gröbsten heraus, aber für Nachschub ist gesorgt. Passt ja jetzt auch nicht so.

Biografische Details? So wie: Ich bin Mitte der 80iger im schönen Deggendorf an der Donau (Niederbayern) geboren und habe auch die meiste Zeit in dieser Kleinstadt zugebracht. Echt jetzt? Ist doch langweilig. Wer will denn sowas lesen? Ich lese sowas nie. Allerdings würde ich es auch nicht lesen, wenn da zehn Weltmetropolen aufgezählt wären.

Ich sollte mir überlegen, wie du mich gefunden hast. Wahrscheinlich hast du eine meiner Geschichten gelesen und willst jetzt mehr erfahren. Ich glaube, das meiste erfährst du aber eben in meinen Geschichten. Ganz unverfälscht. Nicht so konstruiert wie auf einer "Über mich"-Seite.

In meinen Geschichten ist es völlig unwichtig, dass ich Literatur und Geschichte studiert habe. Ich lebe den ganz normalen Wahnsinn. Irgendwann habe ich mich aus Versehen bei Blogger angemeldet und einen Texteditor gefunden. Seitdem schreibe ich meine Geschichten über das (Familien-)Leben.

Dass ich irgendwann einen "Über mich"-Text verfassen muss, hat mir damals niemand gesagt. Das Leben ist halt kein Ponyhof. Da muss man sich auch solchen Herausforderungen stellen.

Zum Glück sieht es jetzt so aus, als wäre der Text lang genug.
Ich danke dir, dass du bis hier durchgehalten hast!
Aber echt jetzt. Lies lieber meine Geschichten. Die sind besser.

Liebe Grüße
Karin

1 Kommentar: